Was bedeutet Diversität im Hochschulkontext?

Diversität im Allgemeinen bezeichnet die Heterogenität von Individuen auf verschiedenen sozialen Ebenen. Der Begriff resultiert aus der Tatsache, dass Menschen auf verschiedenen gesellschaftlichen und sozioökonomischen sowie persönlichen Ebenen unterschiedlich sind. Das Ziel der Diversitätsförderung ist es, vielfältige Lebenssituationen in der Gesellschaft, aber auch im Beruf abzubilden und anzuerkennen, um die Chancengleichheit für alle Menschen herzustellen – unabhängig von ethnischer oder sozialer Herkunft, des Geschlechtes, der persönlichen Lebenssituation, des Alters, der Weltanschauung, der Gesundheit sowie der sexuellen Orientierung. In diesem Sinne ist es nicht nur notwendig, bestehende Barrieren, Vorurteile und Diskriminierungen abzubauen, sondern vielmehr Rahmenbedingungen zu schaffen, die das Zusammenleben und die Chancen auf Bildung für alle Menschen verbessern.

Der Erfolg einer Hochschule hängt maßgeblich von deren Studierendenschaft ab. Aufgrund der Heterogenität der Studierenden, ist es notwendig, den Studienerfolg aller Studierenden durch Berücksichtigung verschiedener Lebensrealitäten in die universitäre Lehre und strukturelle Organisation einzubeziehen. Studierende sollen die Möglichkeit bekommen, sich gemäß ihren persönlichen Fähigkeiten, in einem diskriminierungsfreien Raum entwickeln zu können. Die Förderung von Diversität ist eine Chance, die die Qualität der Lehre und der Forschung insgesamt verbessern kann, sofern allen Menschen die Teilhabe ermöglicht wird. Universitäten mit einer diversen Mitgliederschaft (sowohl Beschäftigte als auch Studierende) haben anderen Institutionen gegenüber einen Wettbewerbsvorteil. Es lassen sich zahlreiche Vorteile für diverse Hochschulen ableiten:

Mit der Einrichtung der „Charta für Vielfalt“ wurde 2006 unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin eine Initiative ins Leben gerufen, die das Ziel hat, Diversität in der Arbeitswelt voranzubringen. Die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Diversität ist ein zentrales Element zur Bildung einer vorurteilsfreien und flexiblen Gesellschaft, die im Stande ist, angemessen auf Veränderungen zu reagieren.

Die diverse und inklusive Ausrichtung ist maßgeblich für die erfolgreiche Entwicklung einer Universität im internationalen und nationalen Vergleich. Der Einbezug diverser gesellschaftlicher Gruppen und individueller Bedürfnisse definiert die Universität als sozialen Ort, an dem sich jedes Individuum frei entfalten und persönlich entwickeln kann. Zur Erreichung der genannten Vorteile sind Maßnahmen sowohl auf struktureller als auch auf organisationaler Ebene der Universität notwendig.

In den vergangenen Jahren haben sich eine Reihe von Maßnahmen zur Adressierung von Diversität im universitären Kontext herausgebildet. Auch an unserer Universität wurden Maßnahmen zur Förderung von Diversität getroffen. Mit der Gründung der Stabstelle Diversity Management im Jahr 2012 hat sich die Technische Universität offiziell zur Förderung von Chancengleichheit und zum Abbau von Diskriminierung bekannt.

What does diversity mean in a university context?

Diversity in general refers to the heterogeneity of individuals at different social levels. The term results from the fact that people are different at different social, socio-economic and personal levels. The aim of diversity promotion is to reflect and recognise diverse life situations in society, but also in the workplace, in order to create equal opportunities for all people - regardless of ethnic or social origin, gender, personal life situation, age, philosophy of life, health or sexual orientation. In this sense, it is not only necessary to dismantle existing barriers, stereotypes and discrimination, but also to create framework conditions that improve co-existence and the chances of education for all people.

The success of a university depends largely on its student body. Due to the heterogeneity of the students, it is necessary to integrate the success of all students into the university teaching and structural organisation by taking into account different realities of life. Students should be given the opportunity to develop according to their personal abilities in a non-discriminatory environment. The promotion of diversity is an opportunity that can improve the quality of teaching and research as a whole, as long as everyone is able to participate. Universities with a diverse membership (both employees and students) have a competitive advantage over other institutions. Numerous advantages can be derived for various universities:

With the introduction of the "Charter for Diversity" in 2006, an initiative was launched under the patronage of the Federal Chancellor with the aim of promoting diversity in the work environment. The recognition, appreciation and inclusion of diversity is a key element in building an unbiased and flexible society capable of responding appropriately to change.

The diverse and inclusive orientation is decisive for the successful development of a university in international and national comparison. The inclusion of diverse social groups and individual needs defines the university as a social place where each individual can develop and grow freely. In order to achieve these advantages, measures at both the structural and organisational level of the university are necessary.

In recent years, a number of measures have emerged to address diversity in the university context. Diversity measures have also been taken at our university. With the establishment of the Diversity Management unit in 2012, the Technical University officially committed itself to the promotion of equal opportunities and the reduction of discrimination.